Herzlich Willkommen

Das JBS begrüsst alle Besucher herzlich und wünscht viel Spass beim Durchstöbern der Webseite.


Jahreskonzert 2019


JBS Lager in Lungern 2019

Lagerbericht Donnerstag, 25. 4. 2019

Nach einem tollen Frühstück geht es um 9:00 Uhr weiter mit der fleissigen Proberei. Nach den vielen Register- und Gesamtproben sind wir bereits mit dem Feinschliff beschäftigt. Wir proben den bisher noch unangetasteten Mittelteil von Alpina Saga, welcher auch gesangliche Teile beinhaltet. Nach 1,5 Stunden intensiver Arbeit folgt ein Durchspiel, in dem wir das geprobte im Zusammenhang üben. Danach sehnen sich schon alle nach dem Mittagessen. Mit vollen Bäuchen sind nun alle wieder bereit weiterzuproben. Doch nach der Nachmittagsprobe haben noch nicht alle fertiggeprobt. Für unser Jahreskonzert drehen wir dieses Jahr einige Kurzfilme für die Ansagen im 2. Teil des Konzertes. Für einen Kurzfilm haben wir am Donnerstag einen Teil des Gospelsongs Lean on Me vierstimmig eingeübt und in der Kirche aufgenommen. Noch eine kurze Anmerkung: Lungern hat eine sehenswerte Kirche, die über dem Dorf und in der Nähe des Lagerhauses steht (mit Blick auf den See). Nach der kurzen Gesangseinlage in der Kirche ist dann aber für alle fertiggeprobt. Alle freuen sich nun aufs verdiente Abendessen und den darauf folgenden gemütlichen Abend.

Lagerbericht Mittwoch, 24. 4. 2019

Am Morgen nach dem Frühstück, hatten wir Gesamtprobe bis am Mittag. Nach dem leckeren Mittagessen hatten wir eine kleine Pause und konnten uns fürs Fussballtunier bereit machen. Es gab 4 Gruppen die gegeneinander spielten. Gruppe D hat gewonnen und es gab für jeden einen kleinen Preis. Nach dem Spiel hatten wir noch eine Gesamtprobe und haben danach das Abenessen gegessen. Als wir damit fertig waren, haben die Hamburger (die antreteten Neumitglieder) erfahren, dass die JBS-Vortaufe ansteht. Sie mussten zuerst sich selbst mit einer Melodie, die wir gerade im Orchster spielen, vorstellen. Danach gab es ein Wettspiel zwischen Hamburger Mädchen und Hamburger Jungs. Das erste Spiel war, von einer Birne im Wasserbecken einen Biss abzubeissen, und das möglichst schnell. Dieses Spiel haben die Mädchen gewonnen. Danach mussten alle Hamburger orginelle Gegenstände zu bestimmten Themen suchen. Nach diesen Durchgängen stand es 2:2. Da kam das ultimative Finale. Es ging darum, wer die weniger schlimme Taufe bekommen wird. Als Aufgabe mussten die Hamburger innerhalb kurzer Zeit ein möglichst originelles Foto machen. Da wurde es richtig knapp, doch die Mädchen haben gewonnen. So ging dieser Tag zu Ende.

Lagerbericht Dienstag, 23. 4. 2019

Unser Tag hat früh begonnen – wir wurden früh am Morgen um 7.30 Uhr mit Big Band Musik geweckt. Als es alle aus dem Schlafsack geschafft hatten, konnten wir ein leckeres Früstück schlemmern, welches von unserem super Küchenteam vorbereitet wurde. Nach dieser Stärkung sind wir voller Elan in den zweiten Tag mit Registerproben gestartet. Aus dem Lagerhaus sowie Probelokal hörte man überall JBSler unsere Konzertstücke üben. Da wir heute sehr Wetterglück hatten, konnten wir in den Pausen „sönnele“, und einige haben sich sogar schon den ersten Sonnenbrand des Jahres geholt. Zu Mittag gab es die besten Schnitzel von Lungern! Am Nachmittag haben wir unsere Registerlehrer verabschiedet und uns bei ihnen bedankt, da wir jeweils sehr viel von ihnen profitieren. Bei der letzten Probe des Tages konnten wir alles zeigen, was wir am Montag und Dienstag bereits geübt hatten. Am Schluss gingen wir alle glücklich und müde ins Lagerhaus zurück, da uns die Probe sehr geglückt war. Den Abend liessen wir im Gruppenraum mit Spielen wie Uno, Jassen und Ligretto ausklingen.

Lagerbericht Montag, 22. 4. 2019

Am Montagmorgen haben sich die motivierten Musikanten/innen zur Besammlung in Schüpfheim getroffen. Die Laune ist gut und die Vorfreude gross. Nach dem Verladen des Gepäcks geht es auch gleich los. Während der Carfahrt bekommen die Neumitglieder die Aufgabe ein Lied vor dem Orchester zu summen, welches sie über Kopfhörer hören. Die Aufgabe des Orchesters ist es das Lied zu erraten. Alle Hamburger haben diese Aufgabe mit Bravour gemeistert. Als Belohnung bekamen sie ein mit Lippenstift gemaltes Herz auf die Wange. Um 11 Uhr sind wir in Lungern angekommen und wurden bereits mit einem feinen Lunch erwartet, den wir draussen in der Sonne genossen. Das Haus konnten wir allerdings erst um 12:30 beziehen und so folgte eine längere Pause in der einige bereits den naheliegenden See erkundeten. Auf den Zimmerbezug folgten dann auch gleich die Registerproben. Vier Stunden wurde fleissig an den Stücken gefeilt. Nach dieser intensiven Arbeit sehnten sich auch schon alle nach dem Znacht. Wir wurden nicht enttäuscht und nach einer super Lasagne fühlten wir uns gestärkt für die Gesamtprobe am Abend. Bis um 21:00 Uhr wurde nochmals intensiv geprobt. Den Abend liessen wir bei gemütlichem Zusammensein ausklingen.


Kindergartenprojekt

Ein weiteres Mal lancierte das JBS ein Besuch im Kindergarten. Die Kinder durften neue Instrumente kennenlernen und ausprobieren. Zum Schluss musizierten alle zusammen und spielten ein fasnächtliches Lied. Einmal mehr konnte die Musik Begeisterung wecken und die Kindergärtler probierten die Instrumente voller Tatendrang aus. Die fasnächtlichen Klänge waren dafür genau das Richtige.


Titelverteidigung geglückt!

Am 26. Mai 2018 war es soweit. Das Jugendblasorchester Schüpfheim reiste nach Eschenbach, wo es am Luzerner Jugendmusikfest den Titel als Kantonaler Meister in der Kategorie Oberstufe verteidigen durfte. Nach einem kurzen aber konzentrierten Einspielen warteten wir voller Vorfreude vor dem Wettbewerbslokal. Nach dem circa 20 minütigen Auftritt, welcher ohne musikalische Zwischenfälle verlief, verliess das junge JBS, unter der Leitung von Marius Brunner, mit Erleichterung und Stolz die Bühne und begab sich zum Abendessen. Danach begann das angespannte warten und zittern bis zur Rangverkündigung. Als es dann soweit war, wurde das JBS Schüpfheim als letzte aufgerufen und folglich als Sieger erkoren. Die im Durchschnitt 17 jährigen Musikantinnen und Musikanten erspielten sich zum zweiten Mal in Folge den Kantonalen Sieg in der Kategorie Oberstufe.


JBS Lager im Melchtal 2018

Lagerbericht Freitag, 6. April 2018

Heute wurden wir – zum letzten Probetag – einmal mehr mit dem schönen Lied „Guten Morgen Sonnenschein“ geweckt. Nach dem Frühstück ging es um 9.00 Uhr schon wieder mit den Proben weiter. Nach der Probe wurden wir, wie immer, mit einem sehr guten Mittagessen beglückt. Nachdem die Mägen voll gestopft waren, ging es um 15.00 Uhr weiter mit den letzten Feinschliffen für die Hauptprobe. Um 15.30 Uhr kamen unsere Gäste (Lagerleitung, Küchenteam). Nach einer kurzen Witzepause, starteten wir mit der Hauptprobe. Nach einer geglückten Hauptprobe, machten wir noch das Fotoshooting. Wir räumten danach das Probelokal auf und im Anschluss gingen wir wieder zurück ins Lagerhaus. Kurz nach dem Abendessen kam der Höhepunkt vom Abend. Die Hamburger wurden getauft und offiziell ins JBS aufgenommen. Anschliessend schauten wir zusammen den Lagerfilm vom letzten Jahr. An dieser Stelle danken wir Dömi nochmal ganz herzlich, für den tollen Film! Danach liessen wir den letzten Abend ausklingen.

Lagerbericht Donnerstag, 5. April 2018

Um 0.30 Uhr wurden die Hamburger (Neulinge) mit Rasierschaum/und Lebensmittel  beschmiert. Um 8.00 Uhr gab es ein köstliches Z’morge. Wir hatten um 9.00 Uhr wieder Gesamtprobe in der Turnhalle. Am Mittag gab es Hackplätzchen mit Teigwaren. Es ging um 15.00 wieder weiter mit den Proben. Zum Z’nacht gab es Schnitzelbrot und Salat.  Das Bassregister organisierte einen Fun-Abend und danach mussten die Hamburger als Vor-Taufe ein kleines Rollenspiel vor spielen. Es war super gespielt und sehr amüsant.

Lagerbericht Mittwoch, 4. April 2018

Heute Morgen wurden wir wieder einmal unsanft geweckt. Nachdem wir ein leckeres Frühstück geniessen durften, ging es schon los mit der Gesamtprobe. Hungrig von der drei-stündigen Probe wurden wir von der Küche mit Rahmschnitzel und Nudeln verwöhnt. Gestärkt durchs Mittagessen trafen wir uns zum JBS-Fussballcup. Motiviert spielten wir auf Leben oder Tod. Gewonnen hat schlussendlich das Team B. Nach einer kurzen Pause, in der wir ein Dessert speisten, ging es auch schon mit der nächsten Probe weiter. Das Abendessen war natürlich, wie immer, sagenhaft und fein. Den freien Abend haben wir mit Spiele spielen und Unterhaltungen verbracht, danach ging ein weiterer Tag des Lagers zu Ende.

Lagerbericht Dienstag, 3. April 2018

Unser Lagerleiter Ardian hat uns zum Morgensport verdonnert. «Leider» kam es nicht dazu :.( . Am Nachmittag hatten wir die letzte Registeprobe mit den Registerlehrern. Der Morgen verlief ohne weitere Zwischenfälle. Nach dem Znachtessen verabschiedeten wir die Registerlehrer mit einem kleinen Geschenk. Nach dem herrlichen Znacht von unserem Küchen-Team hatten wir die erste Gesamtprobe. Aller Anfang ist schwer, aber wir werden noch bis Freitag intensiv dran arbeiten und die Zeit nutzen, um den Rohdiamant noch etwas zu schleifen. Wir freuen uns jetzt schon auf das fantastische Jahreskonzert und proben in den nächsten Tagen unermüdlich weiter, damit wir vor einem vollen Adlersaal unser Bestes geben können.  Auch das Kantonale Jugendmusikfest soll ein voller Erfolg werden, damit wir unseren Sieg verteidigen können.

Lagerbericht Montag, 2. April 2018

Um 10.30 Uhr besammelten sich alle JBS-ler beim Trüllplatz in Schüpfheim. Nach einer amüsanten Carfahrt, kamen wir im Melchtal an. Zur Stärkung gab es ein super z’Mittag von unserer JBS-Küchenmannschaft. Nach dem Mittagessen, bezogen alle ihre Zimmer. Um 14 Uhr starteten die ersten Registerproben. Es wurde fleissig geprobt und dadurch verging die Zeit wie im Flug. Nach dem Nachtessen und den erneuten Registerproben, spielten und bastelten wir gemeinsam. Somit ist der erste Tag des JBS-Lagers 2018 im Melchtal beendet.


Kindergartenprojekt

Um unseren Nachwuchs aufrecht zu erhalten organisierte das JBS mit den Kindergärtnerinnen eine Lektion, um den Kindern die Musik näher zu bringen. Dabei übten immer drei bis vier Jugendliche vom JBS ein Stück zusammen, wozu die Kinder den Text lernten. Während der Lektion spielten die JBSler das Lied einmal vor, und die Kinder konnten nachher mitsingen und mit ihren Klötzchen sogar den Rhythmus mitmachen. Bevor am Schluss alle Gruppen miteinander spielten und sangen, durften die Kinder noch auf einem auserwählten Instrument versuchen ein Ton zu erzeugen. Der Morgen war für gross und klein eine schöne Erfahrung, und wir hoffen wir konnten den Kindern die Musik etwas näher bringen.


Gemeinsames Konzert mit der Jungmusik Entlebuch

Wie jedes Jahr bereitet das JBS ein Herbstkonzert vor. Dieses Jahr wollten wir wieder mal etwas anderes realisieren. So durften wir kurzerhand die Jungmusik Entlebuch in den Adlersaal einladen. Zusammen gestalteten wir ein abwechslungsreiches Gemeinschaftskonzert. Zum krönenden Abschluss spielten die circa 85 jungen Musikanten zusammen einige Stücke, welche im Voraus in zwei gemeinsamen Proben einstudiert wurden.


JBS ist Sieger!

Kantonales Musikfest in Schüpfheim,

Gleich nach dem Mittag traf sich das ganze JBS vor dem Oberstufenschulhaus, wo wir dann auch gleich von unserer Präsidentin begrüsst wurden. Nach einem kurzen Aufenthalt machten wir uns auf den Weg zum Instrumentendepot. Nach dem Einspielen machten wir uns auf zu unserem Wettbewerbslokal, der Moosmätteliturnhalle. Nervös und angespannt warteten wir draussen bis wir endlich unsere Lieder der Jury und den Besuchern zum Besten geben können.

Drei Stücke später kamen wir sehr erleichtert aus der Halle. Nach ein paar Gesamtfotos machten wir uns auf den Weg zum Bankett. Frisch gestärkt und in guter Stimmung verteilten sich dann alle auf dem Festgelände. Rechtzeitig zur Rangverkündigung trafen wir uns wieder im Festzelt. Ganz gespannt warteten wir auf die Verkündung. Als dann die Kategorie Harmonie Oberstufe kam hörten wir alle ganz gespannt zu. Als dann unser Name als Sieger der Kategorie verkündet wurde konnten wir es fast nicht glauben. Mit riesiger Freude nahmen wir unseren Sieg entgegen und feierte noch bis in die frühen Morgenstunden.

Am Sonntag trafen wir uns alle noch einmal in der Badi um mit einer Glace auf den Sieg anzustossen und es einfach zu geniessen.


Jubiläumsreise

Früh am Morgen startete unsere Reise auf dem Trüllplatz in Schüpfheim. Voller Freude starteten wir unsere Car Fahrt in Richtung Europa Park. Gegen neun Uhr trafen wir in Rust ein und verweilten den ganzen Tag im Park. Gegen 16.00 Uhr ging unsere Reise weiter. Was uns nun erwartete wusste nur der Vorstand und für alle anderen war es eine Überraschung.

Wo waren wir nun gelandet? Schon von weitem sahen wir Tippis und einige ahnten schon wo wir unsere Nacht verbrachten. Genau, wir werden die Nacht in einem Indianerdorf verbringen. Als wir angekommen sind wurden wir gleich mit einem feinen Znacht gesättigt, dass zu der Indianischen Umgebung passte. Nach dem Essen versammelten wir uns ums Lagerfeuer, wo wir bis zur späten Stunde fröhlich miteinander sangen und die Zeit genossen.

Nach einem grosszügigen Frühstück und ausgeschlafen starteten wir in den neuen Tag. Verschiedene Indianerspiele standen auf dem Programm. Neben Hufeisenwerfen, Minigolf und Bogenschiessen konnte man auf einem nachgebauten Indianerpfad sein eigenes Krafttier, mithilfe seines Geburtstags herausfinden. Als alle Gruppen die Spiele beendeten packten wir langsam unsere Sachen zusammen und machten uns auf den Heimweg.

Nach einem gelungenen Wochenende kamen wir um circa 20.00 Uhr in Schüpfheim an. Die meisten gingen nun Nachhause, doch eine Gruppe von JBSlern machte sich noch auf den Weg zum Boccia Turnier auf dem Sportplatz um das Team der Musikgesellschaft anzufeuern.